KW 23: Weiterhin keine Verlängerung für Glyphosat, Schweizer lehnen bedingungsloses Grundeinkommen ab, Luxemburg will in Weltraum-Bergbau einsteigen

0

NACHRICHTEN

Weiterhin keine Verlängerung für Glyphosat: Die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung in der EU ist gescheitert. Bei einer Abstimmung unter Vertretern der Staaten in Brüssel fehlte dafür die nötige Mehrheit. Damit wird eine weitere Abstimmung in einem Vermittlungsausschuss nötig. Falls diese wiederum ohne Ergebnis bleibt, entscheidet die EU-Kommission. Die geltende Zulassung des weitverbreiteten Pestizids läuft Ende des Monats aus
spiegel.de, tagesschau.de

Rund 28 Mio. Tonnen Schotter, 2.600 Beschäftigte und tausende Kilometer Kabel waren nötig, um den Gotthard-Basistunnel fertigzustellen.
sueddeutsche.de

Schweizer lehnen bedingungsloses Grundeinkommen ab: Am Sonntag lehnten 76,9 Prozent der Wähler die Einführung eines “bedingungslosen Grundeinkommens” ab. Somit haben die Schweizer auch eine Pionierrolle ihres Landes in Europa verhindert. Regierung, Parlament, die Wirtschaft und selbst der Gewerkschaftsbund haben intensiv gegen das Grundeinkommen Stimmung gemacht. Trotz der Niederlage freute sich der Vater der Initiative, der Basler Daniel Häni, über den Achtungserfolg von über 20 Prozent.
tagesspiegel.de, faz.net, handelsblatt.com

Luxemburg will in Weltraum-Bergbau einsteigen: Luxemburg plant, Europas Nummer eins im milliardenschweren Zukunftsgeschäft des Weltraum-Bergbaus zu werden. Mit der Initiative “Space Resources” will das Land die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Abbau von Rohstoffen auf Asteroiden klären. Nach Ansicht von Experten schlummern Milliardenwerte auf Gesteinsbrocken im All. Asteroide zum Beispiel weisen eine sehr hohe Konzentration von Edelmetallen wie Platin und von Metallen der Seltenen Erden auf, die in vielen Schlüsseltechnologien zu finden sind.
tagesspiegel.de

OPEC drosselt Ölfördermenge nicht: Ungeachtet des niedrigen Ölpreises lehnt die Organisation erdölexportierender Staaten (OPEC) eine Deckelung der Ölproduktion weiter ab. Der aktuelle Fördermenge sei vernünftig für den Markt, sagte der scheidende OPEC-Generalsekretär Abdallah al-Badri beim Treffen der Kartell-Mitglieder in Wien. In den vergangenen Monaten wurde verstärkt diskutiert, die Produktion zu drosseln, um den Preis zu stabilisieren.
tagesschau.de

-Anzeige-
Digital Champions Award: Gewinnen Sie 3 x 2 Tickets für den Digital Champions Award 2016: Nehmen Sie an der Preisverleihung zum Digital Champions Award 2016 am Donnerstag, 16. Juni, ab 17:30 Uhr in der Hauptstadtrepräsentanz der Telekom teil und lassen Sie sich inspirieren von den Leuchtturmprojekten der Digitalisierung im deutschen Mittelstand. Ticketbewerbung unter: morgenlage@tagesspiegel.de
digitalchampionsaward.wiwo.de

Deutsche Patente liegen beim autonomen Fahren vorn: Im Bereich autonomes Fahren werden seit 2010 die meisten Patente von deutschen Firmen angemeldet. Dies hat das Institut der deutschen Wirtschaft errechnet. Im Zeitraum seit 2010 wurden 768 Patente an deutsche Autohersteller erteilt, im Rest der Welt waren es gerade einmal 730. Im Bereich der Zulieferer sind diese Unterschiede noch deutlicher. Damit entfallen 58 Prozent aller erteilten Patente im Bereich autonomes Fahren auf Deutschland.
heise.de

Anhörung EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete muss sich vor dem EU-Parlament wegen Verwicklung in Panama Papers verantworten euractiv.de
Zugang für europäische Fischer Umstrittenes Fischereiabkommen zwischen der EU und Mauretanien verlängert euractiv.de
Energieunion Vizekommissionspräsident Sefcovic zweifelt an Rentabilität von neuem South-Stream-Projekt euractiv.de
Universaladapter Fraunhofer Institut stellt auf Sensors Expo RFID-Middleware vor heise.de

ZITATE

„Wir haben uns erst einmal drei Jahre vorgenommen. Ich bin in hohem Maße besorgt, weil die Investitionsmaschine in Europa nicht richtig in Gang kommt. Vor allem an der Schnittstelle zwischen Investition und Innovation passiert zu wenig. In Deutschland zum Beispiel hapert es an der flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet.“
Werner Hoyer, Chef der Europäischen Investitionsbank, bemängelt trotz erfolgreich angelaufenem Juncker-Plan immer noch zu wenige Investitionen in Europa.
tagesspiegel.de

HINTERGRUND

Europäische Unternehmen verfolgen Recycling-Strategie: Das Meinungsforschungsinstitut TNS führte eine Umfrage zum Thema Kreislaufwirtschaft unter 10.618 Unternehmen aus den 28 EU-Mitgliedsstaaten durch. Das Ergebnis: Je größer das Unternehmen und sein Umsatz, desto wahrscheinlicher ist es, dass es die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft anwendet. Während 72 Prozent der Kleinunternehmen eine Recycling-Strategie verfolgen, ist dies bei ganzen 89 Prozent der großen Firmen der Fall.
euractiv.de

Agenda für die kollaborative Wirtschaft: Die EU-Kommission hat Leitlinien vorgelegt, die Verbraucher, Unternehmen und Behörden dabei unterstützten sollen, vertrauensvoll an der kollaborativen Wirtschaft mitwirken zu können. Diese neuen Geschäftsmodelle können einen wichtigen Beitrag zur Entstehung von Arbeitsplätzen und Wachstum in der EU leisten, wenn sie auf verantwortungsvolle Weise gefördert und entwickelt werden. Bislang reagieren nationale und lokale Behörden mit einem Flickwerk verschiedener Regulierungsmaßnahmen. Diese uneinheitliche Behandlung neuer Geschäftsmodelle schafft Unsicherheit für herkömmliche Unternehmen, neue Dienstleistungsanbieter und Verbraucher gleichermaßen.
europa.eu

-Anzeige-
Hilfe: Allein in 2015 sind über 3000 Menschen auf der Flucht übers Mittelmeer gestorben. SOS Mediterranee ist ein ziviles, europäisches Projekt zur dauerhaften Seenotrettung im Mittelmeer. Helfen Sie durch Ihre Spende, noch in diesem Winter mit unserem ersten Schiff Menschen zu retten!
sosmediterranee.org

Konferenz zu intelligenten Regionen EU-Kommission lanciert Plattform für intelligente Spezialisierung für industrielle Modernisierung europa.eu
Digitales Zahlen PayPal in der Türkei wegen fehlender Lizenz eingestellt handelsblatt.com

JOBS

Deutsche Umweltstiftung bietet Praktikum Kommunikation & Projektmanagement (EcoCrowd) *** Heinrich Böll Stiftung sucht Referenten Internet (m/w) *** IT-Dienstleistungs- Zentrum Berlin sucht Strategischen Systemplaner – Senior Consultant (m/w) *** Sarah Wiener Stiftung sucht Referenten Kommunikation /PR (m/w) *** limb sucht je eine Projektassistenz (m./w.) für Lernferien an zwei Mainzer Grundschulen
trendingjobs.eu, trendingjobs.eu/submit, jobs@trendingjobs.eu (Info+Inserat schalten)

KALENDER

Berlin – Tel Aviv: Ideas for green cities: GreenXChange, die Plattform für deutsche und israelische Nachwuchskräfte des Jewish National Fund, lädt zum Gedankenaustausch. Es geht um Berlin und Tel Aviv und wie die beiden großartigen Städte besser und grüner gemacht werden können. Nach Vorträgen von Barbara Berninger von der Senatsverwaltung, Jan Edler von Flussbad e.V. und Ira Rosen von der Stadtverwaltung in Tel Aviv gibt es eine Podiumsdiskussion. Im Anschluss kann gemeinsam das Eröffnungsspiel der Fußball-EM gekuckt werden. Freitag, 10. Juni, 19 Uhr, Gartenhaus, Ackerstraße 2, 10115 Berlin, Anmeldung: johannes.kagerer@greenxchange.de
greenxchange.de

NICHT MEHR GRÜN

Google: selbstfahrende Autos mit selbstständiger Hupe: Techniker arbeiten daran, dass die selbstfahrenden Autos in brenzligen Situationen mit Hilfe von Warnakkustik auf sich aufmerksam machen. Wenn beispielsweise ein anderes Auto auf der falschen Spur unterwegs ist oder rückwärts aus einer Einfahrt fährt, wird gehupt – immer wie es die Sicherheit erfordert.
heise.de

Share.




Comments are closed.